Anforderungsdiagramm

Warum sind Anforderungen wichtig?

Anforderungen sind von grundlegender Bedeutung für die Entwicklung von Systemen. Denn Stakeholder verfolgen bestimmte Ziele und Sie versprechen sich von einem zu entwickelnden System etwas ganz Einfaches: Es soll ihnen dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen. Damit das gelingt, muss das System aus Sicht eines Stakeholders bestimmte Merkmale besitzen. Ziele sind jedoch zu grob, um daraus spezifische Merkmale eines Systems abzuleiten – diesen Zweck erfüllen Anforderungen. Anforderungen konkretisieren Ziele, indem sie im Detail beschreiben, welche Fähigkeiten oder Eigenschaften ein System aufweisen muss, damit alle Stakeholder zufriedengestellt sind. Entscheidend ist dabei, dass die Anforderungen des zu entwickelnden Systems möglichst vollständig, korrekt und präzise formuliert sind, um dadurch die anderen Entwicklungsdisziplinen und Aktivitäten im Lebenszyklus des Systems optimal zu unterstützen.

Hinzu kommt, dass auch Entwicklungsdisziplinen wie beispielsweise Architekturentwurf, Design, Implementierung und Test von den zuvor gesammelten Anforderungen und deren Qualität in hohem Maße abhängig sind. Die Relevanz von Anforderungen geht dabei sogar über die Entwicklungsphase hinaus, denn auch Aktivitäten wie Risikoanalyse, Aufwandsschätzung, Wartung und Außerbetriebnahme stützen sich auf die Anforderungen des jeweiligen Systems.

.

Was sind Anforderungsdiagramme? – Die Visualisierung von Anforderungen mit ihren Abhängigkeiten

Im Unterschied zur textuellen Erfassung werden die Anforderungen an ein System im Diagramm strukturierter und verständlicher dargestellt und können wesentlich besser von anderen Projektbeteiligten verstanden werden. Anstatt lange und unübersichtliche Listen zu erstellen, kann der Requirements Engineer so alle projektrelevanten Anforderungen für alle verständlich modellieren. Es finden aber nicht nur Anforderungen in einem Anforderungsdiagramm Platz, sondern auch bedeutende Beziehungen zu anderen Elementen.

.

Welche Vorteile bieten Anforderungsdiagramme?

Da Systeme heutzutage bedeutend komplexere Abläufe beinhalten, sind deren Zusammenhänge auf Basis von textuellen Anforderungen nur schwer nachvollziehbar. In Anforderungsdiagrammen hingegen wird der Gesamtzusammenhang der verschiedenen Aspekte der Systementwicklung übersichtlich und klar in einem einzigen Diagramm festgehalten. Die einzelnen Modellelemente eines Anforderungsdiagramms bieten einen schnellen und vollständigen Überblick über entscheidende Aspekte des Entwicklungsprozesses. Gleichzeitig sorgen Sie für Nachvollziehbarkeit zwischen diesen Elementen. Anforderungsdiagramme sind also der perfekte Weg, um aus den Zielen der Stakeholder umsetzbare Modelle zu erstellen. Davon profitiert das gesamte Entwicklungsteam,  denn so sind die benötigten Fähigkeiten und Eigenschaften eines Systems für alle verständlich kommunizierbar. Und davon profitieren die Stakeholder.

 

Share via